Spargel-Hofmann

- mitten in der goldenen Wetterau

Spargel


Geschichtliches

Schon die alten Ägypter nutzten den Spargel vor 4500 Jahren, auch die Griechen und Römer kannten das edle Gemüse seit dem zweiten Jahrhundert vor Christi.  

Der Spargel wurde nicht nur als Gemüse gegessen, sondern war auch als Heilpflanze, wegen seiner harntreibenden Wirkung beliebt.
Mit den Römern gelang das edle Gemüse nach Mitteleuropa, geriet aber dort aber wieder in Vergessenheit, bis der Spargel im 16. Jahrhundert wiederentdeckt wurde. Er gilt seitdem als Delikatesse.

Der Spargel ist eine mehrjährige Staude, die unter der Erde überwintert. Nachdem man den Spargel gepflanzt hat, dauert es ca. 3 Jahre, bis die Pflanze ihren vollen Ertrag liefert. Geerntet wird seit jeher per Hand. Der Anbau und die Ernte sind sehr arbeitsintensiv, weshalb sich der Preis für einheimischen Spargel im höheren Segment befindet.


Fakten

#1: Frischer Spargel macht Geräusche: Reibt man zwei Spargelstangen aneinander, quietschen diese. Ein Indiez von Frische. Auch sollten die Enden des Spargels saftig und nicht ausgetrocknet sein.

 

#2: Wir bauen drei verschiedene Arten von Spargel an: Weißspargel, Grünspargel und den Violetten Spargel.

 

#3: Unsere ältestesten Spargelpflanzen sind mittlerweile 14 Jahre alt.


#4: Wir haben 9 verschiedene Spargelsorten im Anbau


#5: Unsere Sortiermaschine schafft bis zu 16.000 Stangen pro Stunde